Es wurden 81 Stellen für die Suche nach Marketing gefunden.

  1. nicht genannt
    Marketing, Organisation von Events
    22.04.2017 / Raum Oberursel
  2. Wissenschaftsstadt Darmstadt
    Koordination und Abstimmung von Projekten im Sozialdezernat
    22.04.2017 / Darmstadt
  3. RheinMainMedia GmbH
    Führung, Steuerung und Controlling der Sonderveröffentlichungs-Redaktion
    22.04.2017 / Frankfurt am Main
  4. Autohaus Luft GmbH
    Kundenberatung in einem Autohaus
    22.04.2017 / Kronberg
  5. GIP Gesellschaft für Innovative Personalwirtschaftssysteme mbH
    Erarbeitung und Konzeptionierung von spezifischen Softwarelösungen für Kunden
    18.04.2017 / Offenbach am Main
  6. BSI Group Deutschland GmbH
    Durchführung von Markt- und Trendanalysen im Bereich Medical Devices
    18.04.2017 / Frankfurt
  7. Fraktion DIE LINKE. im Römer
    Betreuung der kommunalpolitischen Themenfelder
    15.04.2017 / Frankfurt
  8. Passende Jobs zu Ihrer Suche aktuell per E-Mail

    Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden
  9. BSI Group Deutschland GmbH
    Entwicklung und Durchführung von strategischen Marketingmaßnahmen zur Leadgenerierung
    11.04.2017 / Frankfurt am Main
  10. Radeberger Gruppe KG
    Gestaltung der Vertriebs- und Portfoliostrategie der Vertriebsregion
    22.04.2017 / Frankfurt am Main
  11. GfK Media and Communication Research GmbH & Co. KG
    Durchführung von Interviewgesprächen
    08.04.2017 / Raunheim

Marketing-Jobs

Kaufmännische Berufe: Jobs mit soliden Karrierechancen

Kaufmännische Berufe haben es in sich: Die Jobs in dem Bereich sind herausfordernd, anspruchsvoll und bieten exzellente Chancen für eine steile Karriere. Obendrein sind sie gut bezahlt. Bis auf ein paar Grundlagen unterscheiden sich die unzähligen Stellen aber gewaltig voneinander, denn arbeiten Sie in einer Bank, sieht Ihr Alltag vollkommen anders aus als beispielsweise in einem Medienunternehmen.

Allen Jobs ist aber gemeinsam: Mathematik gehört zum Alltag. Sei es in Form von komplizierten Formeln oder bei der Erstellung von Bilanzen. Trotzdem verbringen Kaufmänner und -frauen ihren Arbeitsalltag keinesfalls isoliert vor dem Rechenschieber. Ganz im Gegenteil, denn in den meisten Bereichen steht die Kommunikation im Mittelpunkt. Ein freundliches und vor allem professionelles Auftreten ist ein absolutes Muss.

Aber müssen sich die Angestellten in kaufmännischen Berufen eigentlich Sorgen um die Automatisierung machen? Tatsächlich werden im Zuge der Wirtschaft 4.0 einige Jobs wegfallen, vor allem auch solche, die heute bereits von Computern ausgeführt werden – das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat einige dieser kritischen Sektoren zusammengestellt. Ein Fazit dazu ist, je qualifizierter Arbeitnehmer sind, umso weniger Sorgen müssen sie sich aber machen.

Standorte: Jobs nicht nur in den Medienhochburgen

Im Grunde gibt es Marketing-Jobs fast überall in Deutschland – denn schließlich kümmern sich die meisten Unternehmen um ihre Außenwirkung. Ein paar der Metropolen stechen jedoch hervor. Sie finden beispielsweise viele Marketing-Jobs in Düsseldorf. Denn in der nordrhein-westfälischen Metropole geben sich einige namhafte Medienagenturen die Klinke in die Hand, wie etwa Publicis, BBDO und die Grey Group. Zudem sind hier nationale und internationale Rundfunkanstalten ansässig. Wie die Film und Medienstiftung NRW schreibt, ist der Ort der umsatzstärkste Werbestandort hierzulande und damit perfektes Ziel für Marketingexperten.

Jobs im Bereich Marketing werden natürlich auch in der Hauptstadt gesucht und gefunden. Berlin ist Europas Start-up Hauptstadt, wie die Unternehmensberatungsfirma Ernst and Young herausgefunden hat, und Marketing ist besonders auch für junge und innovative Neuunternehmen interessant. Zugleich boomt hier die Kreativindustrie und viele Agenturen haben sich hier niedergelassen.

Und auch in der Medienstadt Köln gibt es viele Marketing-Jobs, denn hier haben unter anderem Konzerne wie ProSiebenSat.1, RTL und YouTube einen Firmensitz. Gleichzeitig gibt es, dank der guten Vernetzung und Infrastruktur, auch viele weitere Marketingfirmen. In einem Atemzug mit der Rheinmetropole sollten darüber hinaus noch München und Hamburg genannt werden. Beide Städte beherbergen unzählige Werbefirmen, Agenturen und Kreativunternehmen, die in der Marketingbranche tätig sind.

Jobs im Bereich Marketing: Charakter der Branche

In Marketing-Jobs wird nicht einfach nur verkauft. Schon bei der Konzeption setzen Profis aus dem Bereich ihre Fähigkeiten ein. Dabei muss als Erstes beispielsweise der Markt untersucht werden und dazu werden oftmals Daten gesammelt. Auf der Grundlage dieser Informationen werden Key-Performance-Indikators (KPIs) festgelegt und es werden die Preise für die verschiedenen Maßnahmen berechnet. Gleichzeitig wird mit dem Kunden verhandelt. Für eine solche Position ist ein solides betriebswirtschaftliches Hintergrundwissen deutlich von Vorteil.

Eine Besonderheit im Marketing ist außerdem seine Wandlungsfähigkeit. Beispielsweise mussten Unternehmen mit dem Aufkommen des Internets völlig neue Strategien und auch Jobs entwickeln. Im weitesten Sinne gehören daher auch Social-Media-Manager, SEO-Experten und Personalmarketingprofis dazu. In Zukunft wird sich die Branche weiter wandeln, die US-amerikanische Firma SalesForce hat in einer Studie die wichtigsten Trends für Deutschland ermittelt. So werden Marketinginhalte, zugeschnitten auf Smartphones und Tablet, immer wichtiger. Insgesamt nutzt die Branche also alle neuen Technologien aus, um die Menschen damit besser erreichen zu können.

Da Marketing-Jobs so viele Bereiche in einem Unternehmen anschneiden, sollten Bewerber vor allem belastbar sein und solide Organisationsfähigkeiten mitbringen. Immerhin gilt es in vielschichtigen Projekten alle Aspekte im Blick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Ausbildung oder Studium: Quereinsteiger sind willkommen

Eine abgeschlossene Berufsausbildung in diesem Gebiet, ist eine Möglichkeit, sich Zugang zu Jobs im Bereich Marketing zu verschaffen. Im Prinzip gibt es dabei für jeden Teilbereich der Branche eine spezielle Lehre wie den Gestalter visuelles Marketing, den Medienkaufmann, den Kaufmann für Dialogmarketing und viele weitere Bezeichnungen. Die Nähe zu den kaufmännischen Berufen macht zudem einen Quereinstieg möglich, das heißt, auch ein Einzelhandelskaufmann kann sich mit ein wenig Einarbeitung durchaus im Marketing einen Namen machen.

Neben der Berufsausbildung werden Studiengänge an den Fachhochschulen, Hochschulen und Universitäten angeboten, die für Marketing-Jobs qualifizieren. So wird unter anderem Marketingkommunikation, einfach nur Marketing oder auch Kommunikationswissenschaften an vielen Einrichtungen angeboten. Es können aber auch Absolventen aus den Wirtschaftswissenschaften, der Medieninformatik oder der Tourismuswirtschaft in dem Feld arbeiten.

Als Quereinsteiger finden auch viele Geisteswissenschaftler ihren Weg ins Marketing. Denn für manche Jobs ist nicht nur ein wirtschaftliches Verständnis, sondern auch Textsicherheit gefragt. Zum Beispiel bringen Literaturwissenschaftler bereits das nötige Rüstzeug mit, um als PR-Berater verständlich zu schreiben, in der Werbung bei eine, Slogan den richtigen Ton zu treffen oder im relativ jungen Bereich des Content Marketing die passenden Inhalte zu kreieren.

Gehalt im Marketing: Diese Jobs zahlen sich aus

Für Angestellte in Marketing-Jobs sieht es gut aus. Wie die Consultingfirma Kienbaum herausgefunden hat, stieg der durchschnittliche Lohn in den letzten Jahren an. Dazu gilt, je größer das Unternehmen umso besser die Bezahlung. Erfahrene Führungskräfte mit entsprechender Verantwortung nehmen im Marketing und Vertrieb im Schnitt rund 115.000 Euro brutto mit nach Hause. Darüber hinaus erhalten viele Arbeitnehmer aus der Branche eine variable Vergütung, das heißt, ein Teil des Jahresgehalts besteht aus Boni abhängig vom persönlichen Erfolg, aber auch dem des Unternehmens oder der Abteilung beziehungsweise des Teams.

Die Personalberatung Michael Page International hat eine detaillierte Aufstellung der Gehälter je nach Berufsbezeichnung und Branche angefertigt. Beispielsweise verdient ein Marketing Director im Dienstleistungssektor mit mehr als 10 Jahren Berufserfahrung in einem mittelständischen Unternehmen 80.000 Euro Minimum. Ein PR-Berater in demselben Sektor kann mit einer Berufserfahrung von null bis zu fünf Jahren in einem großen Unternehmen mit 40.000 Euro Minimum rechnen.

Marketing-Jobs führen Sie in ein kreatives Umfeld.
Fotograf: WOCinTech Chat
Jahr: 2016
Lizenz: CC BY 2.0