Es wurden über 300 Stellen für die Suche nach IT gefunden.

  1. Hebenstreit GmbH
    Erstellung von Software für SPS-Steuerungen
    23.05.2017 / Mörfelden-Walldorf
  2. Bundeskriminalamt
    Konzeptionelle Planungs- und Leitungsaufgaben im betrieblichen Umfeld
    23.05.2017 / Wiesbaden
  3. Institut Wohnen und Umwelt (IWU)
    Erstellung, Anwendung und Weiterentwicklung von Web-Anwendungen
    20.05.2017 / Darmstadt
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH
    Design, Entwicklung und Pflege von Master Data Governance Prozessen
    24.05.2017 / Bad Homburg
  5. PME Personal- und Managemententwicklung Horst Mangold
    Erstellung von Konzeptvorschlägen für zukünftige Systeme
    24.05.2017 / Offenbach am Main
  6. Standard Life
    Beratung der Fach­bereiche hin­sicht­lich der Um­setz­bar­keit von neuen Anforderungen
    24.05.2017 / Frankfurt am Main
  7. Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH über PME Personal- und Managemententwicklung Horst Mangold
    Entwicklung innovativer Technologien bis hin zur Serienreife
    24.05.2017 / Offenbach am Main
  8. Chemische Fabrik Budenheim KG
    Konzepterstellung für künftige Geschäftssystem-Lösungen
    24.05.2017 / Budenheim
  9. Passende Jobs zu Ihrer Suche aktuell per E-Mail

    Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden
  10. über Ratbacher GmbH
    Betreuung und Weiterentwicklung der SAP SD Systemlandschaft mit Fokus auf den Bereich e-business (EDI) und mobilen Anwendungen
    24.05.2017 / Raum Frankfurt
  11. Ratbacher GmbH
    Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter Softwarelösungen
    23.05.2017 / Frankfurt am Main

IT Jobs

Jobs im Bereich IT: Beruf mit Perspektive

Deutschland soll noch digitaler werden – und deshalb werden Jobs im Bereich IT künftig immer wichtiger. Längst hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) dafür eine Digitale Agenda entwickelt, die sich auf alle Geschäftsfelder und Branchen bezieht. Kleine, mittelständische und große Unternehmen planen und strukturieren daher bereits unter großem Eifer ihre Prozesse und Abläufe um.

IT ist aber nicht gleich IT, die Aufgaben in dem Bereich sind äußerst vielfältig. Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall führt einige prominente Ausbildungsjobs im Bereich IT an. So gibt es den Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, IT-System-Elektroniker, IT-System-Kaufmann beziehungsweise Informatikkaufmann, Fachinformatiker für Systemintegration und noch viele weitere. Der Branchenverband Bitkom ordnet die Jobs im Bereich IT hingegen etwas breiter, die Kategorien lauten hier Informations- und Telekommunikationstechnik (oft auch ITK) und Consumer Electronics, reine Informationstechnik und schließlich Telekommunikation im Speziellen. Diese Einordnung umfasst auch Universitäts- beziehungsweise Fachhochschulabsolventen.

Sie sehen, Ihre Jobmöglichkeiten sind breit gefächert. Auf jeden Fall besteht immenser Bedarf an dem Fachwissen von IT-lern, laut einer Studie des Staufenbiel Instituts werden Informatiker nach Wirtscha

IT-Jobs in Deutschland: Diese Standorte sind wichtig

Wo Sie in Deutschland Jobs im Bereich IT finden, lässt sich einfach beantworten. Das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) veröffentlich speziell zu dieser Thematik einen Software-Atlas für Deutschland. In der Software- und IT-Dienstleistungsbranche sind die Regionen um Stuttgart, München und im Rhein-Neckar-Main-Raum führend. Hier haben große Technikkonzerne oftmals ihren Sitz und gleichzeitig finden auch viele innovative Start-ups Infrastrukturen vor, die fruchtbar für neue Geschäftsmodelle und Herangehensweisen sind.

Darüber hinaus haben sich in Großstädten wie Berlin, Hamburg und Köln viele Firmen angesiedelt, die IT-Jobs ausschreiben. In diesen Metropolen werden zudem oftmals spezialisierte IT-Experten gesuchten, die sich beispielsweise mit dem Programmieren von digitalen Spielen, der Entwicklung von Big-Data-Anwendungen oder neuen Konzepten für Datensicherheit beschäftigen.

Erkennbaren Wachstum, und daher eine steigende Nachfrage nach Fachkräften, gibt es allerdings auch im Ruhrgebiet, im Norden und in Ostdeutschland. Dennoch werden viele Jobs im Bereich IT selbstverständlich in Städten gesucht und weniger in ländlichen Gebieten, denn hier fehlt oftmals eine entsprechende technologische Infrastruktur.

Qualifikationen für IT-Jobs: Ausbildung oder Studium

Weil Sie in IT-Jobs grundlegend mit jeder Form der Datenverarbeitung im Bereich Soft- oder Hardware zu tun haben, gibt es eine Vielzahl von Ausbildungsmöglichkeiten beziehungsweise ganz unterschiedliche Ansprüche der Arbeitgeber. Das Studium liegt meist im Bereich zwischen Informatik und Elektrotechnik, zusätzlich gibt es viele spezialisierte Fächer wie die Technische Informatik oder neuerdings auch Data Science. Im Allgemeinen wird an Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen ein Bachelor of Science (B.Sc.) und gegebenenfalls ein Master of Science (M.Sc.) erworben. Die oben erwähnten Ausbildungsberufe ebnen alternativ den Weg zu einem Job im IT Bereich.

Im Grunde müssen Sie, auch nach einem Abschluss, in jedem Job dazulernen. Besonders in einem so schnelllebigen Bereich wie der IT-Branche sind Weiterbildungen aber ein absolutes Muss. Neue Programmiersprachen zu erlernen, aktuelle Software zu beherrschen und wichtige Sicherheitsbestimmungen zu kennen, bildet hier den Kern des lebenslangen Lernens.

Besonderheiten von IT-Jobs: Das müssen Sie wissen

Jedes Unternehmen und jeder Betrieb braucht mindestens einen Experten mit IT-Kenntnissen. Daher finden Sie nicht nur Jobs in Technologieunternehmen, sondern gegebenenfalls auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen, die nicht der ITK-Branche angehören. Maschinenbauer, Finanzdienstleister und Dienstleistungsfirmen sind oftmals auf der Suche nach Experten, erweitern Sie Ihr Rechercheraster einfach dementsprechend. Genauso finden Sie Jobs im Bereich IT im öffentlichen Dienst, in Internetagenturen und in Forschungseinrichtungen.

IT-Jobs sind nicht nur schnelllebig und erfordern eine permanente Weiterbildung, weitere Besonderheiten sind unter anderem die oft anspruchsvollen Aufgaben sowie die bereits erwähnten vielfältigen Chancen und Möglichkeiten. IT-Spezilisten sind zudem keinesfalls in eine kleine Minderheit, laut Bitkom gibt es in Deutschland derzeit rund eine Million Arbeitnehmer in dem Bereich, damit ist die ITK-Branche hierzulande der zweitgrößte Jobanbieter aus der Industrie.

Gehaltsdurchschnitt bei IT Jobs: Der Beruf zahlt sich aus

Laut Statista verbucht die IT-Branche in Deutschland jährlich etwa 81 Milliarden Euro Umsatz. Die Tendenz ist steigend. Die Gewinne stimmen also und darüber hinaus besteht weiterhin Bedarf an Fachkräften. Was verdienen Sie mit einem der vielen IT-Jobs? Dazu haben die FAZ und Gehalt.de für eine Untersuchung Daten gesammelt. Ein erstes Ergebnis: Das Jahresdurchschnittsgehalt liegt bei rund 63.900 Euro brutto.

Der Finanzsektor bezahlt IT-Jobs, wie viele andere Stellen, am besten. Chemie- und Pharmafirmen zahlen ebenfalls gut. Zusätzlich variiert das Gehalt in den verschiedenen Regionen, in Frankfurt am Main verdienen Sie mit durchschnittlich 66.500 Euro brutto im Jahr am meisten. Auf dem zweiten Platz des Lohnrankings nach Gebieten folgen München und Stuttgart. Auto- und Maschinenbauindustrie im Süden steuern ganz klar die vergleichsweise hohen Einkommen.

In der Hansestadt Hamburg verdienen Sie mit einem der vielen IT-Jobs im Durschnitt 55.000 Euro brutto im Jahr. Gemessen an ganz Deutschland ist das Rang neun, wohingegen Berlin mit 50.000 Euro Bruttojahresverdienst auf Rang 13 landet. Klettern Sie die Karriereleiter nach oben, dürfen Sie selbstverständlich auch mit mehr Gehalt rechnen. Beispielsweise erhalten IT-Projektleiter im Schnitt rund 70.000 Euro brutto im Jahr.

Richtig bewerben: Das sollten Sie noch wissen

Um einen der begehrten IT-Jobs zu ergattern, brauchen Sie nicht nur die passenden Qualifikationen. Sie müssen sich bei einem Bewerbungsgespräch auch gut präsentieren können. Sozialkompetenzen sind, obwohl Sie in den meisten IT Jobs hauptsächlich mit technischen Fragen konfrontiert werden, in der Branche enorm wichtig.

Forscher an der Universität Bamberg geben in der Studie Recruting Trends – Bewerbung der Zukunft einen Überblick darüber, was Bewerber für Unternehmen aus der ITK-Branche können müssen - und welche Ansprüche und Erwartungen Stellensuchende an einen Arbeitgeber haben. Ein wichtiges Ergebnis: Der Trend geht eindeutig in Richtung Formularbewerbungen über eine entsprechende Plattform. Wer seine Bewerbung noch per Post verschickt, hat, sofern es nicht explizit verlangt wird, vergleichsweise schlechte Karten. Firmen bevorzugen die digitale Übermittlung.

Jobs im Bereich IT versprechen vor allem eins: Zukunftssicherheit.
Fotograf: Dennis Skley
Jahr: 2014
Lizenz: CC BY-ND 2.0